Berichte aus den Teams

Der erste Turniertag war für alle Teams sehr intensiv. Die Erlebnisse der Teams findet ihr hier.

G12 Wildcats

Unser erster Turniertag startete mit einer sehr intensiven Partie gegen Interplastic Olimpia Osowa Gdanks, leider verloren die Wildcats 1:3 nach intensivem Kampf gegen die körperlich Überlegenen Polinnen (waren die wirklich alle noch U12 ??).

Im zweiten Spiel deklassierten wir Tatran Stresovice mit 8:0. Gleich vier Doppeltorschützinnen durfte sich in die Skorerliste eintragen (Zoe, Anja, Giulia und Maila).

Morgen starten wir sehr früh um 8:10 gegen die ukrainische Mannschaft in den zweiten Spieltag, daher ist schon sehr bald Lichterlöschen.


G14 Koalas

Am Mittwoch mussten wir um acht Uhr gegen unsere ersten Gruppengegner antreten. dieses Spiel haben wir mit bravour gemeistert. nach einer Pause traten wir zu unserem zweiten Spiel an. dies fiel leider weniger gut aus aber wir gehen positiv auf die kommenden Spiele zu.

Am Nachmittag machten wir dann einen kleinen Ausflug in die Stadt. Natürlich durfe eine wenig Shopping nicht fehlen ;)

0710 01 0710 02


G14 Crocodiles

Uns allen geht es super und wir sind die Zeit sehr am geniessen mit dem super tollem Team.

Der zweite Tag von den Prag Games startete für uns bereits um 5:00Uhr am morgen. Das erste Spiel gegen Chodov haben wir leider mit 7:1 verloren, doch mit hoher Motivation wärmten wir uns um 11:30 Uhr, für den zweiten Match gegen die starken Schwedinnen, ein. Mit sehr guten Zusammenspiel von uns allen, entschieden wir das zweite Spiel an den PG19 mit 6:3 für uns.

Um 15:15 waren wir zurück im Hotel und 6/15 gingen zur Physio😴 die anderen haben währenddessen gedsucht und die anderen nachher. Zwei Stunden später haben wir uns auf den Weg ins Shoppingcenter gemacht😜Mit lauter Musik und voller Freude geniessten wir unseren Abend.

Morgen steht der nächste wichtige Match an!
Hopp Crocodiles🐊
Bericht: Lucas

Interview:


G16 Flamingos

Da wir erst nach zwei Uhr Nachmittags das erste Spiel hatten, gönnten wir uns etwas mehr Schlaf heute. Nach dem Frühstück durften die Mädels in Florenc im Einkaufszentrum ihr Taschengeld ausgeben. Wir assen alle zusammen und gingen dann zusammen in die Halle Chodov um unser erstes Spiel zu bestreiten.

Trotz der guten Leistung konnten wir unser Auftaktspiel gegen die Tschechinnen nicht gewinnen und wir verloren mit 3:1. Das zweite Spiel war erst um 19:20, deshalb schauten wir die weiteren Spiele und verpflegten uns mit Früchten. Das zweite Spiel wollten wir unbedingt gewinnen jedoch gelang uns das leider auch nicht. Auch das zweite Spiel verloren wir mit 2:1 gegen die Norwegerinnen. Für morgen wollen wir unbedingt mehr Tore schiessen, dies gelang uns heute trotz sehr gutem Zusammenspiel leider weniger gut.

Ins Hotel zurück gefahren sind wir heute mit der Metro anstatt mit dem Tram. Wir wünschen eine gute Nacht und hoffen auf unseren ersten Sieg morgen!


G16 Opossums

Nachdem wir uns am Dienstag, dem ersten ganzen Tag in Prag etwas an die Stadt gewöhnen konnten und zwei Testspiele zum Auftakt bestritten, stand am Mittwochnachmittag der offizielle Turnierstart an. Nach etwas mehr Schlaf als am Vortag starteten alle Opossums mit einer kleinen Stadtbesichtigung. Egal ob mit dem tanzenden Haus, der Karlsbrücke oder der Aussicht über die ganze Stadt, wir versuchten uns vor dem Turnier noch etwas abzulenken. Nach einem kleinen Lunch vor dem Hotel packten wir dann unsere Sachen und machten und am frühen Nachmittag auf an unser erstes Gruppenspiel der Prague Games.

Ein Grossteil des Tages war schon um, womit die Tramfahrt ungewohnt leise war. Nach 20-minütiger Aufwärmrunde legten wir unseren Schlachtplan zurecht für die erste Partie gegen das schwedische Team Täby FC. Das Duell gegen den ersten Gegner war stets ausgeglichen und wir führten zur Pause mit 1:0. Täby drehte jedoch nach der Unterbrechung auf und drehte das Spiel. Knapp mit 2:3 verloren wir zum Schluss.

In der zweiten Partie am Abend stammten die Gegnerinnen mit Warberg IBF wieder aus Schweden. Die erste Partie gewannen sie mit 7:1. Unsere mutigen Opossums stellten sich gegen die Offensivkraft der Schwedinnen und hielten mit. Das 0:1 zur Pause war nicht zwingend, doch in der zweiten Hälfte nutzte Warberg unsere Fehler aus. Das Endresultat von 4:0 war am Ende zu hoch. Am Donnerstag geht es nun noch um den 3. Platz in der Gruppe A.

0710 01 0710 02

 


G18 Foxes

Heute Morgen mussten wir schon früh aufstehen denn um 8:40 bestritten wir das erste Spiel in der Halle Tatran.
Dieses verloren wir leider unverdient. Das zweite Spiel ging klar an die Schweden. Das dritte Spiel war ausgeglichen ging aber am Ende fair an die Praha Panters.

Den Abend verbringen wir gemütlich im Hotel.

0710 01 0710 02


G18 Piranha

Das gestrige Testspiel konnten wir dank einer super Teamleistung und mit viel Freude für uns entscheiden. 7:2 ist das Schlussresultat gegen das Schweizer Team aus Basel.

Heute Morgen konnten wir etwas länger schlafen und uns gut vom strengen Testspiel erholen. Um 9:05 war das Frühstück angesagt und um 9:50 fuhr die Metro zur Halle. Das erste Spiel startete mit etwas Verspätung und wir hatten noch Zeit unseren späteren Gegner beim Spielen zu beobachten.

Nach einer intensiven Vorbereitung starteten wir in das erste Spiel. Trotz Nervosität und Ungewissheit konnten wir gut in die Partie starten und hatten unseren Gegner im Griff. Der tschechische Gegner hatte in unseren Zone nicht viel zu melden und konnte nur über einen Konter ein Tor erzielen. Dank zwei Toren von Verteidigern konnten wir das Spiel aber für uns entscheiden. Die erste Hürde war somit geschafft und wir konnten als Sieger vom Platz gehen. Während der langen Pausen haben wir alle gemeinsam etwas gegessen und uns ein wenig erholt.

Im zweiten Spiel sind wir auf Schwedinnen getroffen. Vor dem Team hatten wir grossen Respekt, aber wir sind super in die Partie gestartet. Von Anfang an konnten wir mithalten und Aktzente setzen. Die Freude war gross, als wir sogar in Führung gingen. In der zweiten Hälfte haben wir unsere Führung weiter ausgebaut. Schlussendlich mussten sich die Schwedinnen geschlagen geben und wir durften unseren verdienten Sieg feiern. Nach dem zweiten Gruppenspiel ist das ganze Team zusammen in das Ortszentrum gegangen. Dort hatten wir kurz Zeit für eine Shoppingtour bevor wir dann ein feines „Z‘ Nacht“ gegessen haben. Nun bereiten wir uns langsam auf das letzte Gruppenspiel vor. Im Moment führen wir unsere Gruppe sogar an. Mit einem Gruppensieg würden wir uns bereits definitiv für das 1/8 Final qualifizieren.
Bericht: Carmen Berchtold

0710 01 0710 02
 


B13 UVSGA

Heute konnte das Team etwas länger schlafen, da das erste Spiel erst um 10 Uhr statt fand. Auf dem Platz stand ein ubekannter Gegner aus dem süden Tschechiens. Wir starteten gut ins Spiel und konnten von anfang an die von den Trainern geforderten Punkte umsetzten. 6 erzielte Tore und ein Shotout unserer beiden Torhüter waren das Ergebnis.

Im zweiten Spiel durften wir gegen das Lettische Team aus Rubene spielen. Doch die Luft war etwas raus und wir konnten nicht mehr ganz an die Leistung des ersten Spiels anknüpfen. Das Spiel war sehr ausgeglichen und so fielen die Tore auf beiden Seiten. In der 26 Minute konnten die Letten das erste mal in Führung gehen. Mit einer beherzten Schlussphase konnte die Niederlage noch angewendet werden und das Spiel endete, dem Spiel entsprechend, mit einem Unentschieden.

Interview:


B14 Marmots


Interview

B15 Eagles

Machen wir es kurz:
Erstes Spiel, erste Niederlage. “Mehr gibt es zu diesem Spiel nicht zu sagen“, sagte Trainer Rony Steiner schüch hässig.

Nach der Stärkung im Biergarten (selbstverständlich ohne Alkohol) gings dann gegen die schwedischen Elchleins bedeutend besser. Angeführt von unserem Schwedenkasten im Tor hoben die Eagles zum Höhenflug ab, frei nach dem Motto “hina dicht, vorna kreativ“ (Zitat Trainer Reto Voneschen) gewannen wir überraschend souverän 2:0, was gleich bedeutend mit dem zweiten Zwischenrang ist.

Abheben werden wir deshalb nicht, “wir schauen weiter Spiel für Spiel“, bilanzierte Edelbetreuer Kaspar “Albert“ Ziegler.


B16 Pandas

Das Turnier konnte also losgehen für die Pandas, im ersten Spiel trifft die Mannschaft auf schwedische Junioren aus Lindome und erreicht einen hart erkämpften Sieg mit starkem Willen und gutem Teamspirit. Beide Spiele des Tages finden zudem in der grossen Finalhalle statt, was ein weiteres Highlight für die Jungs ist, leider nicht mit einem positiven Ausgang am Abend, denn schlussendlich führte schon ein verschlafener Fehlstart zur Niederlage gegen Sveiva aus Norwegen.

Das Team liess es sich aber nicht nehmen, den Abend mit einem guten Essen in der Nähe der Sporthalle zu feiern.

0710 02 0710 01


B18 Grizzlies

Da die Grizzlies erst am späten Mittwoch-Nachmittag ins Turnier starten, standen die ersten eineinhalb Tage ganz im Zeichen der Vorbereitung.

Nebst einer Trainingeinheit testeten die B18-Boys auch noch gegen die Panthers aus Prag und konnten in diesem Match, welcher 1:2 verloren ging, wertvolle Erkenntnisse gewinnen. Da es sich bei den United-Teams um Zusammenzüge handelt und diese nicht eingespielt sind, ist es umso wichtiger, dass die Unihockey Basics beachtet werden. Je geradliniger das Spiel, desto besser. Einfache Fehler bei der Auslösungen und gefährliche Gegenstösse gab es auch noch zu viele zu sehen.

Zum Kopf lüften gab es am Mittwochmorgen ein lockeres Footing und etwas Fussball. Nun ist das Team unterwegs in die Halle. Man darf gespannt sein...
Bericht: Florian Saluz
20190710 103556 20190710 102601